Corrèze - im Herzen Frankreichs

Saint-Julien-aux-Bois, Corrèze
Saint-Julien-aux-Bois, Corrèze

Die Corrèze bietet eine breite Palette unterschiedlicher Landschaften. Von der sagenumwobenen Heide der Hochebene Millevaches bis zum fast schon mediterranen Pays de Brive, von den wilden Steilufern der Dordogne bis zu den grünen Tälern von Vézère und Auvézère über die Wälder von Tulle – überall zeigt sich die Corrèze von ihrer schönsten Seite. Sie werden hier bunte Wochenmärkte und schöne alte Dörfer finden, deren Einwohner Sie freundlich aufnehmen. Hier treffen Sie weitab vom Massentourismus noch das echte Frankreich, voll Temperament und gelassener Lebensart.

Viele Schlösser, Burgen, Kirchen, Dörfer zeugen von ruhmreicher Vergangenheit, die Baudenkmäler sind von hervorragender Qualität. Das ganze Jahr über werden Besichtigungen und Veranstaltungen in historischen Stätten angeboten, es gibt Museen und Ausstellungen, in denen Sie das Kulturerbe und die traditionelle Handwerkskunst entdecken können. Die Corrèze besitzt auch ein eindrucksvolles „Adressbuch der Natur“ mit bemerkenswerten Bäumen, Parks und Gärten oder Höhlen. Die Corrèze bietet alles, damit Sie einen unvergesslichen Urlaub erleben können.

Auf dem Wasser

Die Corrèze liegt im Zentralmassiv, das wegen seiner vielen Gewässer auch das „Wasserreservoir Frankreichs“ genannt wird. Flüsse und Seen, Schluchten und Wasserfälle erwarten Sie. Überall finden Sie Gewässer in allen Formen, vom stillen Teich bis zum Wildwasser.
Im Gebiet von Pompignac hat jede Wiese einen Weiher, auf der Hochebene von Millevaches gibt es Torfmoore, der Wald von Monédières ist von Bächen durchzogen, Dolinen (Erdfälle) bilden kleine « Oasen » im Karst der Causse corrézien, Wasserfälle schäumen in Gimel oder Murel und die Stauseen zwischen Bort les Orgues und Treignac sind ideal für Wassersport.
Und dann die Flüsse: die Vézère ist sehr beliebt für Angelsport und Kajak, die Corrèze durchfließt alle größeren Ortschaften und die Dordogne prägte die Geschichte einer ganzen Region, als man noch Holz für die Fassmacherei bis nach Bordeaux verschiffte. Heute können Sie die das Dordognetal und seine steilen Ufer wie einst von flachkieligen Ausflugsbooten aus entdecken.

Überall können Sie die Gewässer nutzen, denn es gibt über 30 bewachte Badestrände, 5000 km Bäche und Flüsse, 4000 ha Stauseen und Seen, Kanu- und Kajakwanderstrecken auf der Corrèze, Dordogne, Vezère und Diège und fast alle Campingplätze haben Zugang zu Wasser oder zumindest ein Schwimmbad. So bleiben Sie den ganzen Sommer über frisch! Die beispielhafte Wasser- und Der Lac de Miel in Beynat und der Lac de la Triouzoune in Neuvic wurden in Anerkennung ihrer vorbildlichen Umweltqualität mit dem « Pavillon Bleu » (blaue Flagge) ausgezeichnet.

 

Auf der Erde

Sie möchten Urlaub im Grünen machen? Dann sind Sie in der Corrèze gerade richtig, denn hier gibt es viel zu erleben.
Mit über 1000 km Wanderwegen bieten sich unendlich viele Möglichkeiten. Weitläufige Landschaften ganz unterschiedlicher Ausprägung erwarten Sie und sorgen für unvergessliche Eindrücke in unberührter Natur.
Sie können über die Heide ausreiten, einen ganzen Tag Heidelbeeren pflücken, auf ebenen Waldwegen einen Spaziergang machen und sich dabei viel Zeit lassen.
Für Radfahrer hält die Corrèze 15 Rundstrecken für Familien und 17 Rundstrecken für Sportler bereit, die durch die schönsten Landschaften führen. Noch mehr Outdoor bieten 4 Golfplätze, 6 Abenteuerparks, 10 Klettergebiete, 3 Karting-Rennbahnen.
Sie gelangen überall leicht hin, es gibt keine Staus, keinen Stress, hier können Sie sich erholen!

 

In der Luft

Ein mildes Klima, ausreichend Luftströmung und gut geeignetes Gelände bieten die besten Voraussetzungen für das Gleitfliegen im Dordognetal und auf den Bergen von Monédières.
Auf dem Ferienprogramm: Erstfahrten mit dem Gleitschirm, dem Drachenflügler oder im ULM, dazu Lehrgänge für Anfänger und Fortgeschrittene. Die Welt von oben beobachten – das können Sie auch von mehreren Fluggeländen aus per Heißluftballon, mit Segelfliegern oder Sportmaschinen.